elschlogotransparent

Pressemitteilung vom 14.07.2019

ELSCH Chor gratuliert Holger Hardt zum 40-jährigen Chorleiterjubiläum

40J.Chorleiterjubiläum Kopie 800x450

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Sänger und Sängerinnen des ELSCH Chores Troisdorf, um vor dem Start in die Sommerferien ihren Chorleiter hochleben zu lassen. Der Chorleiter Holger Hardt kann in diesem Jahr sein 40-jähriges Chorleiterjubiläum feiern. Seit 1979 ist er als Chorleiter verschiedener Chöre tätig. Als Musiklehrer an der Gesamtschule gründete er 1992 mit 19 Mitgliedern den Eltern-Lehrer-SCHüler Chor der Gesamtschule Troisdorf. Sein besonderes Steckenpferd ist die Pflege der Kölschen Sprache, was sich vor allem auch im Repertoire des Chores widerspiegelt. Die Auftritte des Chores mit kölschen Liedern und vor allem die „Kölsche Weihnacht“ gehören inzwischen zu einem festen Bestandteil des Troisdorfer Kulturlebens.

Zu den Gratulanten gehörte auch Frau Sibille Miesen-Schulz vom Chorverband Rhein-Sieg 1934 e.V.. Sie gratulierte Herrn Hardt zum Chorleiterjubiläum und überreichte ihm eine Ehrenurkunde sowie die Ehrennadel in Silber mit Gold des Deutschen Chorverbandes.

Der ELSCH Chor verabschiedet sich damit in die Sommerferien. Die nächste Chorprobe findet nach den Schulferien am Mittwoch, den 28. August  2020 um 18 Uhr statt. Der Chor wird sich dann auf die bevorstehenden Weihnachtskonzerte vorbereiten. Interessierte Sänger-und Sängerinnen sind herzlich eingeladen, vorbeizukommen und mitzusingen.

 

Pressemitteilung vom 21.06.2019Elsch bei HöhnerClassics20.06.2019 800x600

ELSch-Chor auf Einladung des Bundespräsidenten beim „HöhnerClassic“–Konzert im Park der Villa Hammerschmidt

14 Sängerinnen und Sänger des ELSch-Chores Troisdorf waren am 20. Juni als Gäste der Einladung des Bundespräsidenten zum „Höhner Classic“-Konzert in den Park der Villa Hammerschmidt gefolgt. Der ELSch-Chor gehörte damit zu einer Anzahl von Chören, die vom Bundespräsidialamt und dem Deutschen Musikrat für diese Veranstaltung ausgewählt worden waren. Der Eltern-Lehrer-Schüler*innen Chor der Gesamtschule Troisdorf wirkte wie bei einem großem Familientreffen, war er doch mit einer Delegation im Alter zwischen 15 und 71 Jahren vertreten, wozu auch ein Tochter-Vater-Paar gehörte. „Es war uns sehr wichtig, die jungen Chormitglieder mitzunehmen“, so die Geschäftsführung des Chores.

Nach einer kurzen Regenschauer und der Begrüßung durch den Bundespräsidenten kündigte Henning Krautmacher den Konzertbeginn mit den Worten an: „Es spielen jetzt die Höhner, drum wird das Wetter schöner“. Damit sollte der Bandleader der Höhner Recht behalten. Mit Konzertbeginn ließ sich dann auch die Sonne blicken. Das Konzertprogramm der Höhner im Zusammenwirken mit der Jungen Symphonie Köln erstreckte sich in wunderbarer Abfolge u.a. von Beethovens „Mondscheinsonate“ über Offenbachs „Barcarolle“, das „Because“ von den Beatles, „Music was my first Love“ von John Miles in der kölschen Version „Musik es mi Levve“ bis hin zu einer Reihe der bekannten Höhner-Hits.

Das Publikum war begeistert von einer gelungenen Mischung aus klassischer und populärer-mundartlicher Musik. Das Konzert kam vor allem auch bei den jungen ELSch-Sängerinnen sehr gut an.  Spannend wurde es dann nach Konzertende, als die geladenen Gäste Gelegenheit hatten, den  Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender „hautnah“ zu erleben, sowie auch mit den Bandmitgliedern der Höhner in Kontakt zu kommen. Seitdem besitzen die jungen ELSch-Sängerinnen Selfies mit dem Bundespräsidenten und von Henning Krautmacher, und diese jeweils einen „ELSch-Button“, d.h. einen Ansteckbutton mit dem Logo des Chores.

Einen ganz besonderen Dank hatte sich aber an diesem Abend die Busfahrerin der RSVG-Linie 551 verdient, mit der die Chordelegation nachmittags nach Bonn gefahren war: Sie fand die Geldbörse einer der jungen Sängerinnen und brachte sie noch am selben Tag zuhause vorbei. Ein großes Danke dafür!

Die nächsten Termine

Zum Seitenanfang